BfP bei Facebook

Bürger für Penzberg - BfP

4 days 22 hours ago

Im heutigen Merkur ist wieder ein Bericht, der zum Einen den weiteren Ausbau von Arbeitsplätzen und zum Anderen die Beanspruchung von Parkflächen im Nonnenwald beschreibt. Zunehmend stellt sich die Frage, ob das Gewerbe- bzw. Industriegebiet weiterhin nur für und über Kraftfahrzeuge erschlossen werden soll www.merkur.de/lokales/weilheim/penzberg-ort29272/roche-penzberg-neuer-laborkomplex-baustart-steht-bevor-91246893.html

Bürger für Penzberg - BfP

1 week 4 days ago

Dem liegt eine Initiative der BfP zugrunde - so kann man auch für Penzberg arbeiten

Bürger für Penzberg - BfP

2 weeks 6 days ago

Die Wohnungsnot - bezahlbarer Wohnraum - sorgt in Penzberg immer wieder für Probleme. Jetzt berichtet der Merkur über ein Bauprojekt der Stadt: 15 Millionen für drei Mehrfamilienhäuser mit 35 Wohnungen, das macht 5 Millionen pro Haus - oder besser knapp 430 TEuro pro Wohnung. Wie hoch wäre da die Kostenmiete? Kann man sich das noch leisten? Fragt sich Erich Sczepanski
www.merkur.de/lokales/weilheim/penzberg-ort29272/daserweg-in-penzberg-rund-15-millionen-euro-fuer-35-geplante-mietwohnungen-91214474.html

Unser Kandidat

Armin Jabs BfP

Armin Jabs
Diplom Betriebswirt (FH) und Versicherungsfachwirt

mehr lesen...

Hier in Penzberg bin ich 1966 geboren, also 53 Jahre alt. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Herzlichen Dank an meine Familie für die volle Unterstützung.

Von Beruf bin ich Diplom Betriebswirt/FH und Versicherungsfachwirt. Derzeit arbeite ich als Referatsleiter in der Betriebsorganisation in der Hauptverwaltung eines großen Versicherungsunternehmens in München-Unterföhring. Hier in Penzberg  wohne ich, bin hier stark verwurzelt, hier leben viele unserer Freunde, langjährige Sport- und Vereinskameraden vom FC Penzberg, das ist herrlich und ich fühle mich mit meiner Familie wohl!

Seit Januar dieses Jahres bin ich Mitglied des Stadtrats und Fraktionsvorsitzender der Bürger für Penzberg, Vertreter im Bau- und Verkehrsausschuss,  sowie dem Kommunalunternehmen der Stadtwerke. In dieser Zeit konnte ich schon viele Erkenntnisse gewinnen, wie der Stadtrat und die Verwaltung ticken.

Das Amt des Bürgermeisters zu übernehmen, ist sicherlich eine Herausforderung. Ich sehe mich aber dafür gut gerüstet.