Haushalt der Stadt Penzberg verabschiedet

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom 26.02.2013 den Haushaltsplan 2013 und den Finanzplan 2012 – 2016 verabschiedet. Die BfP-Fraktion stimmte dem Haushalt mit gemischten Gefühlen zu. Denn auch wenn es Penzberg auf der Einnahmenseite finanziell sehr gut geht: Wir sind der Meinung, dass Penzberg in vielen Bereichen einen besseren und solideren Umgang mit den […]

Antwort zum Antrag der BfP-Fraktion „Bushäuschen“

Mit Schreiben vom 04.02.2013 haben wir einen Antrag zur baulichen Überprüfung des gläserenen Bushäuschens an der Hauptkreuzung gestellt. Download Mit Schreiben vom 25.02.2013 haben wir nun die Antwort der Stadtverwaltung erhalten. Download Grund für die zwei Öffnungen, durch die es zieht und Regen bzw. Schnee hinein weht, ist die Größe, platzierung und das hohe Fahrgastaufkommen. […]

BfP-Mitglied erhält Drohbrief

Unsere intensive Oppositionsarbeit im Stadtrat, zuletzt mit der Aufsichtsbeschwerde gegen die Stadt Penzberg, führte dazu, dass unser Mitglied Wolfgang Sacher am 12.02.2013 einen anonymen Drohbrief erhielt. Wenn ehrenamtliches Engagement für die Heimatstadt solche heimtückischen Folgen mit sich zieht, ist das aus keiner Sicht heraus zu akzeptieren und natürlich fern jedweden demokratischen Umgangs. Wir unterstützen Wolfgang […]

Schäbiger Bahnhof

Wer einen Besucher am Penzberger Bahnhof abholt und wieder schnell feststellen, wie schäbig und armselig sich unser Penzberger Bahnhof darstellt. „Vergilbter Stadtplan und alte Reklame im Schaukasten, eingeschlagene Fenster rund um den Bahnhof, eisige große Pfützen auf dem Bahnsteig, abgesehen von den Brettergaragen und dem Fahrradständer, den Stellplätzen und die mit Schlaglöcher übersähte Zufahrt!“ Einfach […]

Eklat in Stadtratssitzung

Das was sich da in der Stadtratssitzung am 29.01.2013 abgespielt hat, ist ein Armutszeugnis für den Stadtrat Penzberg. Weil zwei Mitglieder der parteifreien Wählervereinigung Bürger für Penzberg ‐ BfP ihr Ehrenamt ernst nehmen und an Recht und Gesetz glauben, hacken 22 Mitglieder des Stadtrates auf sie ein. Allen voran ein Erster Bürgermeister, der nach 17 […]